Orlando Festival 2013 im Kloster Rolduc

Rolduc

Pressebericht Orlando Festival 2013

Das Orlando Festival ist das älteste Kammermusikfestival der Niederlande. Durch seine besondere Form, das hohe Niveau der internationalen Ensembles und Musiker, durch die wundervolle Festival Location und das überraschende Programm, bleibt das Orlando Festival einzigartig und anziehend für viele Gäste. Bereits seit 1982 treffen sich Kammermusikliebhaber aus der ganzen Welt im Kloster Rolduc (Kerkrade, Zuid-Limburg), das bereits aus dem 16. Jahrhundert stammt. Hier finden den ganzen Tag öffentliche Unterrichtsstunden für sowohl die talentiertesten junge professionelle Ensembles, als auch enthusiastische und engagierte Amateurgruppen statt. Eine der charmanten Seiten des Festivals ist die Anwesenheit von sowohl jungen Schülern, als auch erfahrenen Amateuren, angehenden professionellen Ensembles, aber auch geläuterten Concours-Gewinnern in den Meisterklassen. Jeden Abend finden Konzerte in den Theatern von Heerlen und Kerkrade statt, aber es gibt auch viele Konzerte in der Umgebung, sowohl von den „Meistern“ als auch von ihren Studenten.

London Brass

London Brass © Tourismusbüro Limburg

Wir können bereits jetzt einen Teil des Schleiers lüften und einige Namen der Musiker bekanntgeben, die im August beim 32. Orlando Festival anwesend sein werden. Der spanische Cuarteto Quiroga war im letzten Jahr zum ersten Mal als „Quartett in Residence“ zu Gast auf dem Festival. Sie kehren zurück mit unter anderem mehreren Quartetten von Haydn, Beethoven und Berg, aber auch mit einem tollen Sextett von Antonin Dvořak, zusammen mit Saeko Oguma (Alt-Viole) und dem artistischen Leiter Maarten Mostert (Cello). Stefan Metz (Cello) nahm im letzten Jahr zum ersten Mal in dreißig Jahren eine lange Sommerpause. Wir sind stolz, dass der artistische Leiter der ersten 30 (!) Orlando Festivals in diesem Jahr wieder bereit ist zu kommen. Die internationale Meisterklasse für Streichquartette wird wieder gegeben vom französischen Meister-Violist Luc-Marie Aguera (Quatuor Ysaÿe). Die teilnehmenden Quartette und das Publikum trugen ihn 2012 auf Händen.

Miranda van Kralingen (Gesang) und Stefan Veselka (Piano) nehmen zum zweiten Mal gemeinsam die populäre Meisterklasse Gesang und Piano auf ihre Kappe und spielen zusammen unter anderem Werke von Richard Strauss. Neue Kompositionen und Interpretationen werden zu hören sein vom niederländischen, sehr vielseitigsten Cellisten Ernst Reijseger. Zusammen mit Larissa Groeneveld (Cello) und Frank van de Laar (Piano) spielt er Lieder von seiner CD Do you Still. Mit seiner festen Duo-Partnerin Harmen Fraanje spielt er eigene Stücke und Interpretationen. 2013 besteht das Osiris Trio 25 Jahre und wird mit Trios von Schubert, Mendelssohn, Keuris und Tsjaikovski zu hören sein. Die Zusammenarbeit mit dem renommierten Blechbläser-Ensemble London Brass wird fortgesetzt, wobei sie auch in größere Besetzung auftreten werden.

Neben den vielen Konzerten in den Theatern, auf Rolduc und in der Umgebung werden täglich zusätzliche Workshops von den anwesenden Musikern in Improvisation, Zusammenspiel/ Zusammenarbeit und Bewegung gegeben. Wir hoffen 2013, während dem 32. Orlando Festival,  wieder viele alte und neue Freunde begrüßen zu können! Die Anmeldung für die Teilnahme am Festival startet im Januar 2013.

 

Für weitere Informationen zum 32. Orlando Festival wenden Sie sich bitte an Leonie Curvers unter 0031 45 850 99 10 oder leonie.curvers@orlandofestival.nl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: