Weltpodium für folkloristischen Tanz und Gesang in Brunssum

Vom 6. bis 11. Juli wird Brunssum zu einem Weltpodium für folkloristischen Tanz und Gesang. Die Besucher können rund 20 Tanzgruppen aus aller Welt während Tanzvorstellungen, der Parade, dem Kulturmarkt und vielen anderen Aktivitäten kennen lernen. Die Organisation der Parade trifft in diesem Moment die letzten Vorbereitungen für einen reibungslosen Ablauf des Festivals.

Parade Brunssum ©Toine Aretz

Teilnehmende Gruppen stehen fest

Die Organisation der Parade hat mittlerweile 20 Tanzgruppen mit im Boot. Die Gruppen kommen aus allen Teilen der Welt, wobei einzelne Gruppen aus weniger bekannten Ländern wie der pazifischen Insel Niue Pacifique und der ehemaligen russischen Staaten Bashkortosan und Tschetschenien. Daneben werden die Länder Togo, Spanien, Slowenien, Türkei, Israel, Kolumbien, Mexiko und Taiwan auf dem Festival vertreten sein. Die Gruppen zählen insgesamt rund 600 Teilnehmer, die alle in Hotels in der Umgebung übernachten, unter anderem im Hotel SnowWorld und der Abtei Rolduc.

Highlights aus dem Programm

Auch das Programm während der Parade steht nun fest. Die Vorstellungen sind eingetragen und auch eine große Anzahl anderer Aktivitäten haben ihren Platz im Programm bekommen. Einzelne Höhepunkte: Donnerstag, 5. Juli Eröffnungszeremonie mit der Enthüllung des Kunstwerks Sjtub, Galavorstellung am Freitag, 6. Juli, Kulturmarkt und Bergarbeiterdefilee am Samstag, 7. Juli, Parade am Sonntag, 8. Juli, Auftritt des Didgeridoo-Virtuosen Ganga Giri am Dienstag, 10. Juli und der stilvolle Abschluss am Mittwoch, 11. Juli im Weiherpark. Besonders zu erwähnen ist noch, dass wir in Zusammenarbeit mit JFC Headquarters in Brunssum, am Samstag, 7. Juli das 4th of July-Fest feiern mit einem Auftritt der Teilnehmern von American Idols und eine sprühende Feuerwerkshow im Weiherpark! 

Weiherpark ist Mittelpunkt während der Parade

Der Weiherpark stellt den strahlenden Mittelpunkt während der Parade dar. Im neu renovierten Freilufttheater finden (bei gutem Wetter) Abendveranstaltungen statt und tagsüber bietet es ausreichend Platz für offenes Podium, wo regionale Musikgesellschaften ihr Können beweisen. Auch das Thema „digging & dancing“ bekommt eine Bedeutung im Park, unter anderem durch eine Bergarbeiterausstellung und die Präsentation des Kunstwerks der Stiftung Sjtub. Der Festivalpavillon, wo unter anderem die weit bekannten Verbrüderungsfeste stattfinden, steht ebenso im Weiherpark. Daneben finden im Zentrum von Brunssum und in den restlichen Gemeinden Parkstads weitere Aktivitäten statt. Die Sporthalle Rumpen und die Brunnahalle sind reserviert für die Abendveranstaltungen. Für den Paradeumzug wird eine große Tribüne auf dem Koutenfeld aufgebaut, wo alle teilnehmenden Gruppen sich kurz den Besuchern vorstellen.

Beginn des Kartenverkaufs

Tickets für die Paradevorstellung sind seit dem 11. Juni im Adviesbüro Van Oppen-Plezer (Lindeplein 4h3) und bei Sigarenspeciaalzaak Hermans, Rumpenerstraat 5, beide in Brunssum, erhätlich. Außerdem können Karten in diesem Jahr zum ersten Mal online über www.paradebrunssum.nl gekauft werden.

Touristische Informationen zu der niederländischen Provinz Limburg findet ihr auf www.limburg-tourismus.de!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: